Link verschicken   Drucken
 

Sonnenstunde

19.03.2015

Unterricht der ganz anderen Art ergab sich am Tag der großen partiellen Sonnenfinsternis. Es war ja eh schon in aller Munde und am verwirrendsten waren die Meldungen im Fernsehen und im Radio.

Vorsicht, man kann erblinden! Schulen sollten ihre Unterrichtsräume abdunkeln und die Kinder in den Klassen lassen!

Wir waren da zum Glück gut vorbereitet. Zunächst hatten wir ja gerade passend zu diesem Naturschauspiel ein Planetarium im Schulhaus. Alle geschürten Sorgen zum Thema wurden also schon mal etwas nüchterner gesehen. Sachkundestunden und Physikunterricht wurden also bei klarem Himmel genau auf das Ereignis zugeschnitten. Eltern unterstützten die Vorbereitungen für die Himmelsbeobachtung.

Nach einer sachlichen Belehrung begann nun im Takt von 15 Minuten die Beobachtung der sich langsam verändernden Erscheinung der Sonne.

Neben ahhhh, toll, super gab es schon fachmännische Kommentare. Dieses Ereignis kommt erst in Jahrzehnten wieder.

Und dann kam genau die Phase der wenigen Minuten, in der sich sogar der Himmel wie bei einem nahenden Gewitter verdunkelte.

Hinter Schwarzgläsern und Goldfolien betrachteten wir das seltene Ereignis. Neben der Camera Obscura testeten wir gleich noch einige Möglichkeiten der Beobachtung. In den Klassenräumen dokumentierten die Schüler der 3. bis 6. Klasse  die Phasen der Schattenwanderung und ergänzten ihr Wissen auch zu Begriffen wie Mondfinsternis und Planetenbahnen. Wir waren vom Beginn bis zum Ende voll dabei. Es ist niemand erblindet. Stattdessen haben wir doch bemerkt, dass viele recht helle Köpfe über dieses Erlebnis daheim sachkundig Vorträge hielten.

 

 

Foto: gespannte Beobachter hinter doppeltem Schwarzglas

Fotoserien zu der Meldung


Sonnenbeobachter (22.03.2015)

Bilder zur partiellen Sonnenfinsternis am 20.03.15

Grundschule „Juri Gagarin“ Groß Pankow

Ronald Demgensky
Steindamm 2
16928 Groß Pankow

 

Telefon ( 033983 ) 70208

Für Erwachsene
Für Kinder
Facebook
Video: Gagarin Grundschule

Was gibt's Neues